Das Nonplusultra für stilbewusste Nostalgiker: Kaffee-Handmühlen von Zassenhaus

Unverwechselbar in Qualität und Design – für aromatischen Kaffeegenuss, der die Sinne verzaubert  
Deutschland einig Kaffeeland – knapp 150 Liter Kaffee trinkt jeder Bundesbürger durchschnittlich im Jahr – Tendenz steigend. Meist auf Knopfdruck gebrüht und im Pappbecher serviert, ist „Coffee to go“ heutzutage zwar in aller Munde, doch trotz des Überangebots und immer neuen Kreationen, bleiben geschmackliche Höhepunkte dabei leider oftmals aus. Warum ist leicht erklärt, denn für vollaromatischen Trinkgenuss spielt neben der richtigen Bohnensorte, auch die Art der Zubereitung eine entscheidende Rolle. Bei modernen, elektrischen Mühlen führen die schnellen Umdrehungen zwangsläufig zu einer Erhitzung des Kaffees, die das eigentliche Aroma schon während des Mahlens zerstört. Kenner setzen daher auch heute noch auf eine traditionelle Zubereitung von Hand. Manuelle Kaffeemühlen garantieren einen schonenden Aufbruch der gerösteten Bohnen ohne Erwärmung – so werden die Geschmacksstoffe behutsam erschlossen und können ihr Aroma voll entfalten. Erstklassiges Material, hohe Qualität, präzise Funktion und ganz besonders wichtig: ein herausragendes Mahlwerk – dafür steht Zassenhaus seit 1867 als führender Hersteller von manuellen Kaffee- und Espressomühlen. Ihr regulierbares Präzisionsmahlwerk wird aus robustem Spezialstahl gefertigt, der durch eine zusätzliche Härtung besonders langlebig ist. Es ermöglicht bei einer punktgenauen Mahlgradeinstellung (espressopulverfein bis filteroptimal) die Erhaltung sämtlicher Aroma- und Vitalstoffe und garantiert für absolut konstante Mahlergebnisse. Per Handkurbel werden die Bohnen für zum Beispiel Filterkaffee, French Press, Siebträgermaschinen oder Herdkocher zudem nicht nur besonders schonend gemahlen – auch der Lärmterror einer elektrischen Schlagwerkmühle gehört mit Zassenhaus Kaffee-Handmühlen der Vergangenheit an.Neben ihrem herausragenden Innenleben können die Kaffee-Handmühlen des deutschen Traditionsunternehmens auch in Hinblick auf die Optik überzeugen: Repräsentativ für die zeitlose Eleganz von manuellen Kaffeemühlen steht das Modell Santiago (UVP 89,95 EURO), welches in Buche natur, schwarz und mahagonifarben erhältlich ist. Ihr sanft geschwungenes Design macht dieses aparte Schmuckstück zu einem Bestseller der Kollektion. Das breitgefächerte Sortiment bietet für jeden Geschmack die passende Mühle: Nostalgiefreunde werden das rustikale Design von Brasilia (UVP 75,95 EURO) besonders zu schätzen wissen, während das Modell Heidelberg (UVP 79,95 EUR) durch ihre reduzierte Formsprache bei designaffinen Kaffeeliebhabern ins Schwarze trifft: Die von der Ideenschmiede AKANTUS entwickelte Espressomühle aus Edelstahl mit EasyFill-Verschluss-System ist nicht nur ein echter Eyecatcher in jeder Küche – ausgestattet mit Acryl-Auffangbehälter und praktischem Kaffeebohnen-Maß mahlt sie in einem Durchgang portionsweise bis zu 15 Gramm Kaffeemehl und lässt sich aufgrund ihrer filigranen Form auch auf Reisen problemlos mitnehmen.
Die Zassenhaus Kaffeemühlenkollektion ist deutschlandweit im gut sortierten Fachhandel erhältlich.
Weitere Informationen unter: www.zassenhaus.com

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar


7 × = sechzig drei