Fairtrade an der Hotelschule Rostock

Ein professionelles Gastgewerbe steht für seriösen Umgang mit seinen Gästen wie auch mit seinen Zulieferern bis hin zu den Erzeugern. Die Hotelschule Rostock unterstützt deshalb Fairtrade.
Eigentlich sagt ja schon der Begriff „ehrbares Kaufmannsgebahren“ alles aus, was ein guter und erfolgreicher Geschäftsmann beherzigen sollte, – er hegt und pflegt sein Personal, sorgt für ein hervorragendes Ambiente in seinem Haus, verwöhnt seine Gäste, – ja und ganz nebenbei legt er Wert darauf, seinen Gästen nur beste Zutaten anzubieten, die er zu fairen Preisen eingekauft hat. Die Fairtrade-Initiative steht weltweit für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen und einem fairen Umgang mit den Erzeugern in der dritten Welt, die unser hochmodernes Leben so angenehm machen. Dies gilt insbesondere für die schönsten Zeiten im Jahr – im Urlaub, in der Freizeit, im Restaurant oder im Hotel. Als erste deutsche Hotelschule stellen wir uns als aktiver Fairtrade-Partner unserer Verantwortung und verbinden die Grundgedanken eines fairen Welthandels mit unseren gastgewerblichen Lehrgängen und Seminaren. Zudem gehört für uns fair gehandelter Kaffee der Marke Café Intención zur Selbstverständlichkeit unserer Baristas im schuleigenen Bistro wie auch im Übungsrestaurant.
Wir möchten auch Sie als verantwortungsbewussten Gastronomen für die Fairtrade-Idee motivieren und begeistern, die letztendlich auch nicht zu Ihrem Schaden sein wird: so mancher Ihrer Gäste wird genau aus diesem Grunde das eine oder andere Tässchen Kaffee oder Tee zusätzlich bestellen und Ihnen gegenüber auf diese Weise zum Ausdruck bringen: Sie sind ein wahrhaft ehrbarer Kaufmann.

Ihr Ansprechpartner
Peter L. Pedersen
Geschäftsführer der HWBR Rostock

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar


× 3 = zwanzig sieben