Kaffeevollautomat für Büro. Welcher? Vorschläge?

Frage von Morgana: Kaffeevollautomat für Büro. Welcher? Vorschläge?
Ich bin auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten fürs Büro. Wir tinken zwar nur unter 10 Tassen am Tag, von daher sollte er nicht zu teuer sein, aber gewünscht wird er trotzdem… Cappuccino wird auch gewünscht… *gg*

Ich schau mich schon die ganze Zeit um, aber die Palette ist ja riesen groß… Gibt es irgendwelche Vorschläge welche gut sind?
Ach ja… Und mit Pads sollte er auch nicht sein. Am liebsten wäre es, wenn ganze Bohnen gemahlt werden könnten… :-)

Beste Antwort:

Answer by rolffine
Nespresso

Die Kapseln kosten zwar ca 30 Cent pro Stück, aber die Kaffeesorten schmecken auch…..

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!

Kommentare
  • Mimi sagt:

    definiere bitte „nicht zu teuer“ …..das ist relativ.

    unsere 1.200 euro maschine hat schon über 6.000 kaffee in 2 1/2 jahren gemacht und schnurrt wie ein kätzchen.

    die pad-teile o.ä. sind in einem büro zeitnah eingesifft.

    ich empfehle ne jura! die älteren modelle sind im auch gerade günstiger geworden, da die neuen da sind.

  • Sokrates sagt:

    Saeco oder Jura.

    Wenn Du eine von diesen Maschinen mit richtig gutem Kaffee eine Weile genossen hast, kommt Dir jeder andere Kaffee wie Körperverletzung vor.

    Und diese Maschinen, die einen zwingen, vorgefertigte Döschen mit fragwürdigen Pülverchen zu verwenden, finde ich sowieso frech.

  • cleo20x sagt:

    Nespresso kommt für ein Büro viel zu teuer, auch wenn es „nur“ 10 Tassen am Tag sind. Außerdem ist die Frage nach einem Kaffeevollautomat und nicht einer Kapselmaschine.

    Ich habe nach einigen Ausrutschern zu Saeco und DeLonghi mein Leben lang schon Jura und bin super zufrieden damit. Schönes Design, sehr guter Kaffee und absolut Top-Service!!

    Bei 10 Tassen inkl. Cappuccino empfehle ich Dir von Jura die J9, S9 OT oder die Z7. Der Vorgänger Z5 tuts auch, vielleicht kriegst du den ja als Auslaufmodell im Laden günstiger, dann ist es nicht ganz so teuer?

  • Bettina B sagt:

    Hi,
    wir trinken im Schnitt auch nicht mehr als 10 Tassen Kaffee (aber die „großen“). Wir haben uns für das Modell „Magic Comfort“ von Saeco entschieden und fahren seit ca. 5 Jahren super damit. Das Teil ist easy im Bedienen und hatte bisher noch keinerlei Mucken gemacht. Es verfügt allerdings über keinen eigenen Wasseranschluß – d.h. man muss den Wasserbehälter selbst nachfüllen – was aber maximal 1x am Tag vorkommt. Im Schnitt gehen 5-7 Becher Kaffee und auch schon mal die ein oder andere Tasse Espresso / doppelter Espresso am Tag, Cappuccino weniger, geht aber auch weil das Gerät über diesen Milchschäumer verfügt. Selbst Tee geht, machen wir aber auf die altherkömmliche Weise per Wasserkocher. Wir nehmen immer die Espresso-Bohnen, weil die die Maschine nicht so schnell „verfetten“. Esratzteile wie bsp. den Wasserfilter besorgen wir beim Großhandel wie Selgros oder Metro. Kommt auch nur alle halbe Jahr oder so vor. Insgesamt sind wir vom Preis-Leistungsverhältnis positiv beeindruckt!
    Hier ein Link für Preisvergleiche:
    http://www.google.de/products?hl=de&resnum=0&q=preisvergleich+saeco+magic+comfort&um=1&ie=UTF-8&ei=XYpNS-_wJcG8lAfR-_iNDQ&sa=X&oi=product_result_group&ct=title&resnum=3&ved=0CCIQrQQwAg

    Viel Spaß!!!

  • Sabine sagt:

    Ich finde die Senseo Latte select einfach top! Wir haben sie uns zu Weihnachten gekauft, die Pads kann man von billigen Herstellern auch kaufen, und der Milchschaum ist echte Milch und nicht irgendwelche Milchkapseln so wie bei Dolce Gusto oder so. Ausserdem gibt es für nicht mal 4 euro ein Ersatzteil dazu, den Milchschlauch den man direkt in die Milchtüte hängen kann, dann spart man sich die Auffüllerei des kleinen Milchtanks. Ich wollte auch immer einen Vollautomat, aber jetzt nicht mehr! :-))